Produktmanagement – nur was für große Unternehmen?

Es ist immer wieder verwunderlich, wie viele Unternehmen entweder gar kein Produktmanagement betreiben oder wie viele Produktmanager sich ausschließlich mit Produktionsthemen beschäftigen. Dabei liegt der Sinn eines Produktmanagements in erster Linie darin, dass ein Unternehmen die Produkte entwickelt und fertigt, die der Markt auch tatsächlich braucht. Außerdem sollte das Produktmanagement ständig auf der Suche nach neuen Märkten sein.

Die Aufgabe ist also viel mehr im Marketing angesiedelt als in der Produktion. Die Analyse von Märkten einschließlich deren Potentiale, die Ermittlung von relevanten Zielgruppen und die Erhebung der genauen Produktanforderungen der Zielgruppen sollten die wichtigsten Aufgaben eines Produktmanagers sein. Macht er diese Aufgaben gut, sichert das dem Unternehmen die Wettbewerbsfähigkeit und spart Kosten für eventuelle Fehlentwicklungen.

Gerade in einer Zeit, in der sich zahlreiche Märkte stark verändern, wie zum Beispiel die Automobilindustrie, wird ein marktorientiertes Produktmanagement immer wichtiger. Es wird immer mehr zum entscheidenden Faktor, ob ein Unternehmen anstehende Markttransformationen überstehen wird oder nicht.

Wer also schon ein Produktmanagement hat, sollte dieses dringend auf die Marktorientierung ausrichten. Das lässt sich durch Schulungs- und Coachingmaßnahmen, die übrigens durch Bildungsschecks gefördert werden können, bewerkstelligen. Experten dazu findet man auf dem Freelancer-Markt.

Freelancer können auch die Aufgabe eines marktorientieren Produktmanagers freiberuflich übernehmen und Entscheidungsgrundlagen für neue Produkte professionell vorbereiten.

Interessiert Sie dieses Thema, dann sprechen sie mit uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.